50 Jahre Cercle Musical

cd_1995_coverAus Anlass unseres 50-jährigen Jubiläums erschien 1995 unsere erste CD.

Mittels eines mobilen Studios fanden die Aufnahmen im Saal der Patronage, unter der Leitung von Jo Conjaerts statt. Unter anderen wurde die Corsican Litany von Vaclav Nelhybel als Ersteinspielung aufgenommen.

 

 

 

1. Einzugsmarsch der Bojaren

Johann Halvorsen, Arr. Clifford P. Barnes

Dieses Werk entstand vor hundert Jahren und hieß im Original Bojarenes indtogs marsch. Der Begriff Bojaren steht für russische Aristokraten, aber auch für eine privilegierte Klasse in Rumänien. Der Komponist, Johann Halvorsen, lebte von 1864 bis 1935 in Norwegen. Er war von seinem Vorbild, Edvard Grieg, stark beeinflusst. Der Einzugsmarsch der Bojaren ist einer der schönsten festlichen Märsche, der im Repertoire vieler Sinfonie- und Blasorchester einen festen Platz hat.

2. Corsican Litany

Vaclav Nelhybel

cd_1995_01Vaclav Nelhybel wurde 1919 in der Tschechei geboren. Er verließ seine Heimat und ließ sich nach mehreren Umwegen in den USA nieder. Er schuf mehr als 300 Kompositionen und arbeitete oft in Kanada. In seinem Werk Corsican Litany wird ein alter Brauch beschrieben: Vor langer Zeit war es vielerorts im Mittelmeerraum üblich, für eine Beerdigung professionelle Trauersänger zu bestellen. Diese brachten das Leid der Hinterbliebenen laut und auf dramatische Weise zum Ausdruck. Meist wurden diese Litaneien von Frauen gesungen, die diese makabre Kunst gut beherrschten und sich dafür bezahlen ließen. Auf Korsika unterschied man zwischen zwei verschiedenen Litaneien: Lamento bei einem normalen Tod und Vocero, wenn der Verstorbene ermordet worden war. Der Gesang beim Vocero war schmerzerfüllt, die Tat konnte nur durch einen Racheakt gesühnt werden. Der Corsican Litany liegt ein Vocero zugrunde, das zum ersten Mal beim Begräbnis des Landarztes Mateju gesungen wurde, der von seinem Patienten Natale umgebracht worden war. Die Melodie steigt von melancholischer Intensität zum Höhepunkt des Racheschwurs. Das Stück wurde 1975, genau 200 Jahre nach dem Ereignis, geschrieben.

cd_1995_023. Concertino for Flute

Cecile Chaminade

Die Komiponistin lebte von 1857 bis 1944 in Frankreich. Sie schrieb viel Konzert-, Ballett- und Kammermusik sowie Lieder. Das Concertino für Flöte und Orchester entstand 1909. Es ist ein romantisches, rhapsodisch-gefärbtes Werk. Das Stück lenkt die Aufmerksamkeit des Zuhörers auf Ausdruck und technische Beherrschung. Dieses Concertino wird von der Solistin llse Vromans gespielt und gehört zu den Standardkompositionen für Querflöte.

4. Procession of Nobles

aus Mlada, N. Rimskij-Korsakow

N. Rimskij-Korsakdow lebte von 1844 bis 1908 in Russland. Er war zusammen mit Cui Borodin, Balkariew und Mussorgskij Begründer der nationalen russischen Schule in der Musik.

cd_1995_035. Aranjuez

Joaquin Rodrigo, Arr. für Trompete

Der spanische Komponist Joaquin Rodrigo hat viele Konzertwerke, u.a. für Soloinstrumente geschaffen. lm Jahre 1939 schrieb er sein bekanntes Solostück für Gitarre und Orchester: Aranjuez.

Solistin: Renate Fatzinger

6. Mazama

Jay Chattaway

Mazama wurde im November 1984 von einer High-School-Band in Seattle unter Leitung des Komponisten Jay Chattaway uraufgeführt. Bei diesem Programmstück werden alte Indianerlegenden aus den Zeiten der Mazama zum Leben erweckt. Die Mazama waren ein Indianerstamm, der in der rauhen Bergwelt des Nordwest – Pazifikgebietes lebte. Ihr Revier hieß damals Mount Mazama. Der Großteil des Stammes wurde ausgelöscht, als der Vulkan ausbrach und dabei den heutigen Kratersee formte.

cd_1995_047. Sinatra in Concert

Jerry Nowak

Sinatra in Concert wurde von J. Nowak arrangiert und setzt sich zusammen aus den bekanntesten Sinatra-Melodien New York, New York, The Lady is a Tramp, My Way u. a.

Vokalsolistin: Nadine Nix.

8. Rollo takes a walk

David Maslanka

Rollo ist eine Phantasiegestalt, die vom Autor Charles Ives als Illustration des übermäßig konservativen Geschmacks benutzt wird. Rollo hat keine Ahnung von Musik, aber er weiß, was ihm gefällt: meist banale oder zu oft gespielte Stücke. Moderne Musik mag Rollo nicht. In seinem Stück Rollo geht spazieren entwickelt der Komponist David Maslanka mit Rollo (und uns) all die bekannten Eindrücke aus populären Park-Konzerten aus den USA.

9. Las Primeras Horas

Bruno Herff

Dieser Pasodoble für Blasorchester wurde vom jungen Komponisten Bruno Herff geschrieben, der im Cercle Musical groß geworden ist. Das Werk hat natürlich spanischen Einschlag. Es ist jedoch gelungen, dem Stück ein eigenes Klangidiom zu geben.

Aufgenommen in Kelmis im März 1995 durch Mirasound Hilversum.
Toningenieur: A. Posthumus.
Aufnahmeleitung: G. Voskuylen.

Erhältlich zum Preis von 10,- € zzgl. Portokosten.